Dienstag, 21.05.2019 · nicht angemeldet  ·  · Kontakt · Impressum
STARTSEITE
HOCHSCHULPROFIL
PERSONAL
BIBLIOTHEK UND MEDIENZENTRALE
BEWERBUNG
FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG
KONTAKT

 
  STARTSEITE     Projektwoche im November 2018  

Projektwoche im November 2018

In der Woche vom 12. bis 16. November fanden die Blockwochen für das erste bis fünfte Semester an unserer Hochschule statt. An dieser Stelle ein paar Eindrücke davon...

...in Text und Bild (Bildergalerie siehe rechts)

Für das fünfte Semester bedeutete das, sich mit der Entwicklung, Planung und Durchführung von Großprojekten insbesondere für Jugendliche auseinanderzusetzen.

Ein Teil des Semesters gestaltete hierfür einen Konfirmanden-Nachmittag, eine Junge Gemeinde XXL und mehrere Gemeindeabende in den Gemeinden Reichenberg und Moritzburg aus. Diese waren in den Kontext der Friedensdekade „Krieg 3.0“ eingebettet und entstanden in Kooperation mit dem Evangelischen Landesjugendpfarramt Sachsen.

Der zweite Teil des Semesters organisierte im Rahmen der „Jugendnacht Trebendorf“, eine regionale Veranstaltung des CVJM Schlesische Oberlausitz e.V., den sog. “Prayroom“. Der „Prayroom“ bietet die Möglichkeit für Stille, um zur Ruhe zu kommen und zu beten, und bildet den Ausgleich zur ansonsten von Spaß und Trubel geprägten Jugendnacht.

 

Blockwoche "Andacht" (1. Semester)

Das erste Semester erprobte sich in der Blockwoche „Andacht“ darin, wie die Planung und Gestaltung einer Andacht funktionieren kann. Begleitet vom Gemeinschaftsältesten, Friedemann Beyer, erarbeiteten sie sich verschiedene inhaltliche, stilistische und liturgische Aspekte und planten in Gruppen Andachten für den Brüderhof sowie eine Adventsandacht in der Dresdner Frauenkirche.

 

Blockwoche "Naturwissenschaften" (3. Semester BEK)

Die Studierenden des Studienganges „Bildung und Erziehung in der frühen Kindheit“ des dritten Semesters setzten sich in ihrer Blockwoche mit dem Auftrag und den Möglichkeiten auseinander, in der Kita frühpädagogisch solide naturwissenschaftliche Bildung zu betreiben. Gemeinsam mit der Gastdozentin Frau Hohle gingen sie der Frage nach, wie mit Kindern Naturphänomene entdeckt, Alltagssituationen als Forscheranlass aufgegriffen werden können und welche Haltung sie als Lernbegleitung einnehmen. Hierfür verbrachten sie einige Tage in Moritzburg, wo sie selbst einiges erforschen und lernen konnten. Ebenfalls erhielten sie die Möglichkeit, ihre neuen Erfahrungen in einer Kita mit Kindern umzusetzen.


 





 

Suche

Fotogalerie


zur Bilderübersicht
 
1345